AKTUELLES

 

Coronavirus SARS-CoV-2/COVID-19

 

Liebe Familien, 

 

 

Wir möchten ohne Panik aber mit Verantwortungsgefühl und klarem Blick für die Entwicklung der Coronavirus-Pandemie unseren Teil zur Eindämmung des Virus und zur Aufrechterhaltung der medizinischen Versorgung beitragen.

 

Wir bitten Sie aus diesem Grund, unbedingt die folgenden Hinweise zu beachten und sich verantwortungsvoll zu verhalten. 

 

Bitte informieren Sie sich nur in seriösen Portalen und Medien, zum Beispiel Online-Portal des Robert-Koch-Instituts (RKI), Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA), Bundesministerium für Gesundheit mit www.zusammengegencorona.de. Ignorieren sie Fake-News. Lassen Sie sich nicht in Angst und Schrecken versetzen. Angst- und Panikreaktionen helfen nicht bei der Bewältigung dieser Pandemie und sind ihrerseits gefährlich.

 

Direkte Ansprechpartner für Sie und ihre Kinder sind wir niedergelassenen Kinder- und Jugendärzte und Hausärzte!

 

 

Wenn Sie oder Ihr Kind Kontakt zu einer Person mit nachgewiesener Coronavirus-Infektion hatten

 

oder

 

wenn sie in den vergangenen 14d in einem offiziellen Risikogebiet - Ägypten, China, Iran, Italien, Spanien, Österreich, Schweiz, Kreis Heinsberg, Südkorea, Frankreich (Region Grand Est, enthält Elsass, Lothringen und Champagne-Ardennes), Vereinigte Staaten  (Bundesstaaten Kalifornien, Washington und New York) waren 

 

 

- RUFEN SIE BITTE IN DER PRAXIS AN --- GEHEN SIE BITTE NICHT DIREKT UND UNANGEMELDET IN UNSERE PRAXIS!

  

 wenn Ihr Kind gesund ist oder nur leichte Symptome hat, dann sollten Sie und ihr Kind zu Hause bleiben und keinen Kontakt zu anderen Personen haben. Bezüglich der Notwendigkeit einer Testung (nur mit Überweisung) bzw. der weiteren Vorgehensweise werden wir Sie telefonisch beraten oder Sie informieren sich beim zuständigen Gesundheitsamt:

 

Gesundheitsamt Kreis Steinfurt        

Eine Informationshotline ist zu erreichen unter Telefonnummer 02551 - 69 2808

Die Hotline des Kreises Steinfurt erreichen Sie unter der Telefonnummer 02551/69-2825!

Außerhalb der hausärztlichen Sprechzeiten (nachts und am Wochenende) sollte die Nummer des Kassenärztlichen Notdienstes 116 117 kontaktiert werden.

 

oder

 

Gesundheitsamt Kreis Borken 

Der Kreis Borken hat eine eigene Hotline mit der Telefonnummer 02861/82-1091

 

 

   wenn Ihr Kind sehr krank ist (starker Husten, Atemprobleme, Fieber, deutliches Krankheitsgefühl), dann bieten wir  Ihnen nach telefonischer Rücksprache zur Beurteilung der Situation einen Termin zur speziellen Sprechstunde NACH den regulären Sprechzeiten und  NUR in unserer Praxis in BORGHORST an.

 

(UNBEDINGT bei Terminvergabe gültige Mobiltelefonnummer angeben und Handy mitnehmen!)

 

 

  

Auf Grund der ernst zu nehmenden Pandemiesituation bitten wir Sie um Verständnis für folgende weiteren Vorgehensweisen und Änderungen:

 

  • Mögliche kurzfristige Terminänderungen
  • Bestimmte Termine (z.B. U10/U11/J1 und J2) sind frühestens nach den Osterferien wieder möglich
  • Räumlich und zeitlich getrennte Sprechzeiten: Gesunde und akut Kranke werden streng voneinander getrennt, hierzu wurde eine spezielle Infektionssprechstunde eingerichtet. In dieser werden ausschließlich akut kranke Patienten versorgt. Akut krank bedeutet: Husten, Schnupfen, Fieber, Ohrenschmerzen, Erbrechen, Durchfall usw. Die Infektionssprechstunde wird in Kooperation mit Herrn Dr. Bodeewes abwechselnd in Burgsteinfurt und Borghorst betreut. Hierdurch soll eine möglichst sichere Umgebung für die gesunden Patienten, die zu Vorsorgen und Impfungen kommen, und die chronisch Kranken geschaffen werden. Gleichzeitig steht jeweils eine ganze Praxis zur Verfügung, so dass auch akut Erkrankte jederzeit einen Ansprechpartner finden und sicher mit möglichst wenig Kontakt zu anderen erkrankten Kindern durch einen Kinderarzt behandelt werden können. Grundsätzlich bitten wir sie immer um vorherige telefonische Terminvereinbarung.

 

Daher bitten wir auch keine kranken Geschwister bei Vorsorge- und Impfterminen mitzubringen.

 

 

Wir bitten Sie noch einmal DRINGEND darum NICHT ohne vorherigen ANRUF in der Praxis zu erscheinen! In Ochtrup bei Ankunft bitte immer KLINGELN!

 

 

 

 

Einige wichtige allgemeine Verhaltensweisen im Alltag möchten wir für Sie hier kurz zusammenfassen:

  • wann immer möglich zu Hause bleiben, Zimmer regelmäßig lüften
  • Kontakte zu Menschen außerhalb der Familie bzw. des direkten  Haushalts auf das absolut Nötigste reduzieren bzw. Telefon, Internet etc. dazu nutzen
  • Kontakte zur Risikogruppen (Herzkranke, Lungenkranke, Diabetiker, Menschen mit Krebs) vermeiden um sie zu schützen
  • An keinen Veranstaltungen, Festen, Versammlungen etc. teilnehmen
  • Bei notwendigen Treffen mit Menschen einen Sicherheitsabstand von 2m einhalten, Körperkontakt (Umarmungen, Händeschütteln etc.) vermeiden
  • Eine gute Händehygiene praktizieren 
  • Sich an die "Husten- und Niesregeln" halten 
  • Sich möglichst wenig ins Gesicht fassen
  • Generell bei Atemwegssymptomen zu Hause bleiben
  • Panik genauso wie Gleichgültigkeit im eigenen Umfeld durch Aufklärung entgegentreten - vermitteln, wie man mit klarem Blick auf die Risiken und ohne Panik zur Verbesserung und zum Eindämmen des Virus beitragen kann
  • Empathisch und respektvoll mit den Ängsten und Erfahrungen der Mitmenschen umgehen
  • Keine ungeprüften News, Kettenbriefe oder Gerüchte ohne Quellen weitergeben und damit Panik verursachen
  • Risikopersonen in Familie und Nachbarschaft helfen
  • Vorgaben der Behörden befolgen

 

 

 

Mit diesen Einschränkungen und Verhaltensweisen können auch Sie persönlich Verantwortung übernehmen und ihren Teil dazu beitragen, die Zahl der Infektionen und den Einfluss auf unser Leben und unsere Gesellschaft zu mindern.